Embedded Programming

Programmierung von seriellen Flash-Bausteinen (I²C, SPI) oder paralleler Flashes

Hinter Embedded Programming verbirgt sich die Idee, eine Lösung für alle Programmieranforderungen einer modernen Elektronik zu bieten – ganz gleich, ob diese in der Entwicklung oder in der Produktion zum Einsatz kommen. Ein universelles Programmiersystem muss heute mehrere Szenarien unterstützen; bei der On-Board Programmierung wird noch einmal zwischen der Programmierung von seriellen Flash-Bausteinen (I²C, SPI) und der Programmierung paralleler Flashes (NOR, NAND) unterschieden. Zudem müssen immer mehr Daten in den On-Chip Flash-Speicher geschrieben werden. Hierbei handelt es sich oft um Prozessoren, Controller, oder auch FPGAs. In der Produktion kommt dabei oft der Wunsch auf, diese Programmieranforderungen parallel auf mehreren Platinen durchzuführen.

Die Embedded Programming Lösung setzt all diese Anforderungen in einem System um.

Die dabei verwendete Hard- und Software ist so flexibel, dass der Anwender das System jederzeit anpassen kann. So lassen sich z.B. Anforderungen an kleinere oder größere Stückzahlen, kurze Taktzeiten und vieles mehr problemlos erfüllen. 

Je nach Anwendungen kommen eine oder mehrere Technologien zum Einsatz

Webcast Downlaod

Jetzt registrieren und den aktuellen Webcast anschauen!

"On-Board Programming"
Von der Platine bis zum fertigen Automotive-Steuergerät

(vom 14. Mai 2020)