IP-basierende Software-Technologie

ChipVORX

Testen und Programmieren mit FPGAs

ChipVORX ist eine Intellectual Property (IP) basierende Technologie zur Implementierung, zum Zugriff und zur Steuerung von Chip Embedded Instruments über IEEE1149.x/JTAG. Es unterstützt auch FPGA Embedded Instruments in Form von Softcores. Dazu enthält die ChipVORX-Bibliothek derzeit über 300 verschiedene Test und Measurement Instrumente für alle führenden FPGA-Plattformen. Der Einsatz von ChipVORX verlangt vom Anwender weder fachspezifisches Hintergrundwissen noch spezielle FPGA-Tools oder kontinuierliche IP-Anpassungen. 

Der Zugriff auf die Baugruppe erfolgt über das JTAG Interface des FPGAs. Das Boundary Scan Register wird bei diesen Tests nicht mehr verwendet. Stattdessen werden vorgefertigte Instrumente in den FPGA geladen und mit den entsprechenden Pins verbunden, ohne spezielles FPGA-Design.

ChipVORX stellt universelle Instrumente zur Verfügung, die ohne weitere Einstellungen in aktuellen FPGAs verwendet werden. ChipVORX beschleunigt zeitaufwendige Boundary Scan Tests und Flash-Programmierungen und erweitert die Testabdeckung durch zusätzliche FPGA-Instrumente, wie z.B. Frequenzmessungen und einfache Interface-Kommunikation.

Diese Anforderungen können Sie mit ChipVORX umsetzen

  • At-Speed RAM Verbindungstest (bis zu DDR2)
  • Flash-Programmierung (NOR, NAND, I2C, SPI, FPGA Boot-Flash…)
  • Frequenzmessung (für single-ended Clock-Signale)
  • Ethernet PHY Interface Tests (MDIO, MII, RMII…)

ChipVORX Synthetic Instruments

FPGA-Testdesigns Konfigurieren statt Programmieren

ChipVORX SI ist eine Plattform zum Einsatz von leistungsstarken FPGA-IPs für Test & In-System-Programmierung. Sie passen universelle ChipVORX-Designs speziell an Ihre Spezifikationen an und konfigurieren diese für Ihre Bedürfnisse. . Das “SI” in ChipVORX SI steht für “Synthetische Instrumente” und kommt in komplexeren Applikationen zum Einsatz, z.B. wenn das Instrument an die Baugruppenumgebung angepasst werden muss.

Das Kompilieren des FPGA-Designs wird komplett in eine Cloud verlagert und agiert im Hintergrund. Daraus resultieren maximale Flexibilität und einfaches Handling, ganz ohne Spezialwissen der FPGA-Designs. Darüber hinaus vermeiden Sie zusätzliche Programmierkosten.

Mit ChipVORX SI werden zukünftig völlig neue Applikationsmöglichkeiten unterstützt.

Diese Anforderungen können Sie mit ChipVORX SI umsetzen

  • Gigabit-Transceiver Bit Error-Rate Test (BERT)
  • Frequenzmessung (für differentielle Clock-Signale)
  • Ethernet PHY Interface Tests (GMII, RGMII, SGMII, HSGMII, QSGMII, XGMII…)
  • Ethernet Frame-Error Rate Test (FERT)
  • Unterstützung spezieller I/O Standards
  • At-Speed RAM Verbindungstest (DDR3/DDR4 und neuer)
  • Nominal-Speed Anforderungen oder angepasste funktionale Testfeatures (LCD Test, Busse (UART…), Protokolle (HDMI…))

Zusätzlich können mit ChipVORX SI mehrere dieser Instrumente (CV und CV SI) in einem einzigen FPGA Design zusammengeführt werden, um mehrfaches Konfigurieren des FPGAs im Testablauf zu vermeiden.

Weiteres zu ChipVORX

Downloads