Net2Run - Restbussimulationen für heterogene Fahrzeugnetzwerke

Konfigurieren und Erstellen von KfZ-Steuergerätesimulationen

Der sich seit geraumer Zeit vollziehende enorme Zuwachs an Connectivity, Assistenten, Komfortfunktionen, Infotainment-Features und vielen anderen Funktionen, wie z.B. teilautonomes/autonomes Fahren oder Software-Updates Over-the-Air, ist innerhalb der Fahrzeugelektronik deutlich erkennbar. Nicht nur der Vernetzungsgrad der Steuergeräte im Fahrzeug steigt, sondern das Fahrzeug selbst vernetzt sich zunehmend mit seiner Umwelt, häufig als V2X-Kommunikation (Vehicle-to-X – Kommunikation) bezeichnet. Voraussetzungen dafür sind leistungsfähige E/E–Fahrzeugarchitekturen (Elektrisch/Elektronisch). Diese basieren größtenteils auf heterogenen Vernetzungskonzepten.

Je nach Domäne (Antriebsstrang, Komfort, Infotainment, Backbone…) oder Subsegment (Sensoren, Aktoren…) kommen unterschiedliche Bussysteme und Übertragungsprotokolle zum Einsatz. Dies stellt enorme Ansprüche an das Testequipment für Einzelsteuergeräte oder für einen Steuergeräteverbund. Das Betreiben eines Steuergerätes oder eines Verbundes außerhalb des Fahrzeuges ist ohne eine Restbussimulation nicht möglich. Alle für den fehlerfreien Betrieb des Prüflings notwendigen Signale, Informationen und Protokolle müssen auf den unterschiedlichen Bussystemen zur Verfügung gestellt werden.

Aktuelle Fahrzeuge verfügen durchaus über mehr als 100 Steuergeräte, angeschlossen an verschiedene Bussysteme wie LIN, CAN/CAN FD/CAN XL, FlexRay oder Automotive Ethernet. Komplexe Steuergeräte benötigen einerseits mehrere tausend Signale, deren Quellen sich auf verschiedenen Bussystemen befinden. Andererseits sind höhere Protokolle wie beispielsweise Transport-Protokolle für Diagnose, Netzmanagement, SecOC (Secure Onboard Communication), SOME/IP (Scalable Service-Oriented Middleware over IP) erforderlich.

AUTOSAR ist die Lösung zur Gesamtheit der Kommunikationsbeziehungen

Diese dargestellte Komplexität stößt schnell an ihre Grenzen. Etabliert für die Beschreibung der Gesamtheit der Kommunikationsbeziehungen hat sich das AUTOSAR ARXML-Dateiformat. Wie bereits am Namen erkenntlich, handelt es sich hierbei um eine XML-Datei. Obwohl das Format und die Struktur vom AUTOSAR-Konsortium standardisiert sind, existieren doch viele OEM-spezifische Freiräume und Interpretationsmöglichkeiten.

Unter diesen Voraussetzungen ist die rein manuelle Erstellung einer Restbussimulation für anspruchsvollere Steuergeräte in einem zeitlich vertretbaren Rahmen nicht möglich. Weiterhin sind gerade in der Entwicklungsphase neuer Fahrzeuge oder Elektronik-Plattformen Änderungen innerhalb der Datenfestlegung an der Tagesordnung, was einen enormen Zeitaufwand zur manuellen Aktualisierung der Restbussimulationen zur Folge hätte. Die Erstellung und Pflege von Restbussimulationen für aktuelle Steuergeräte kann somit nur noch toolunterstützt erfolgen.

Konfiguration und Erstellung von Restbussimulationen für Controller der Serie 61 und Serie 62 mit Net2Run 3.x

Net2Run 3.x stellt sich den neuen Herausforderungen AUTOSAR-basierender Restbussimulationen. Es verarbeitet die verschiedenen ARXML-Versionen (3.x, 4.x…) ebenso wie die etablierten Formate dbc, ldf und FIBEX. Als weiteres Kommunikations-Interface bietet Net2Run 3.x mit AUTOSAR einhergehend die Unterstützung der neuen Kommunikationsparadigmen:

  • I-PDU Container
  • Secured Onboard Communication
  • Ethernet Socked Adaptor
  • SOME/IP
  • Automotive Ethernet
  • OEM-spezifische Einstellungen wählbar beim Einlesen der ARXML-Datenfestlegungen
  • Auswahl der Steuergeräte GUI-basiert aus einem Cluster
  • Auswahl eines realen oder eines zu simulierendes Steuergerätes
  • automatische Erkennung und Konfiguration von Checksummen und Zählern

Werden über Net2Run 3.x Parameter oder Werte geändert/überschrieben, so bleibt die originale Datenfestlegung unverändert - ein wichtiger Fakt. Die Änderungen sind in sogenannten Properties hinterlegt, die auf die originale Datenfestlegung angewendet werden. Somit lassen sich bei Aktualisierungen der Datenfestlegungen die Restbussimulationen schnell updaten, solange es keine Änderungen von Signalnamen oder Bezeichnern im Allgemeinen gibt.     

 

Integrierter Gateway-Editor

  • Erstellen und Verwalten von Signal- und PDU-Routings von einem Bus zu einem anderen
  • auch als GUI-less Variante verfügbar für automatisierte Testsysteme mit Prüfstandsoftware
  • Möglichkeit der Erstellung der Restbussimulation über Kommandozeile

weitere Highlights von Net2Run 3.x

  • Imports von Simulink-Modellen
  • Integrationen von komplexen Simulationen ohne Programmierkenntnisse
  • Einbindung von eigenem C-Code (S-Funktion) oder von MATLAB-Code

关于用Net2Run进行剩余总线模拟的更多信息

下载

Veranstaltungen

抱歉暂无活动
×
你需要帮助吗?

请联系我们!

女士 Zhenzhu Fu
×
你需要帮助吗?

请联系我们!

Automotive Test Solutions