Skip to main content

Sensorsimulation

Baureihe 4010

Die Module der Baureihe 4010 dienen in der Automatisierungstechnik zur Simulation von Inkrementalgebern mit 24 V-Signalen, 5 V-Differenzsignalen sowie Absolutwertgebern mit SSI-Interface.

Des Weiteren ist der Test von Zählereingängen mit einem Spannungsbereich von 24 V durch einen integrierten Frequenzgenerator möglich.

Die einzelnen Kanäle (16 SE bzw. 8 Diff.) können alternativ als digital I/O verwendet werden. Alle Eingänge verfügen über einen 32 bit Counter mit variabler Schwelle. Die Baureihe 4010 ist verfügbar in den Varianten PXI und USB

Die PXI Karte kann in einem CompactPCI™- oder einem PXI™-System betrieben werden und die USB Karte als Einsteckkarte in einem USB-Rack-System.

Einsatzgebiete

  • Mess- und Prüfsysteme
  • End-of-Line Test
  • Automatisierungstechnik
  • Industrieelektronik
Burkhard Tettenborn
Herr Burkhard Tettenborn
+49-3641-6896-550 Fon
Weiteres

Baureihe 4011

Die Module der Baureihe 4011 sind als PXI- oder USB-Variante verfügbar.Die Module ermöglichen Inkremental-Encoder-Simulation im End-of-Line Test.

Insgesamt stehen vier Kanälen und je drei Spuren pro Kanal zur Verfügung. Der Anwenderteil ist galvanisch getrennt. Mit einer Spannung von 5 bis 30 V und einer Frequenz von bis zu 200 kHz unterstützt PXI 4011 die PXI-Trigger-Leitung und hat zusätzlich einen externen Triggereingang pro Kanal.

Die USB-Karte 4011 ist als Einsteckkarte in einem USB-Rack-System verwendbar.

Einsatzgebiete

  • allgemeine Mess- und Prüfsysteme
  • Prüfung von Encoder Interfaces
  • End of Line Test