Optimierte AOI-Programmierung mit digitalem Zwilling

Großer Schritt in Richtung vollautomatisch erstellter AOI-Prüfprogramme mit neue PILOT AOI Version 6.7

Die Systemsoftware PILOT AOI von GÖPEL electronic ist die Schnittstelle zum Betrieb von 3D AOI und SPI-System für SMD und THT-Inspektion. Mit der neuen Version 6.7 erhalten Nutzer ein umfassendes Update, mit dem sich Programmierprozesse stark verkürzen lassen.

Ein besonderes Highlight der Version 6.7 ist die Möglichkeit, Prüfprogramme mit Hilfe eines digitalen Zwillings zu erstellen und zu optimieren. Dabei muss noch nicht einmal eine real bestückte Platine zur Verfügung stehen. Ermöglicht wurde das Projekt durch die enge Zusammenarbeit mit Siemens Digital Industry Software und den Einsatz des Tools Valor™ Data Prep Express zum Import von CAD- und Fertigungsdaten.

Die vollständige Unterstützung dieses Formats in PILOT AOI in Verbindung mit der leistungsfähigen MagicClick-Funktion ermöglicht die Nutzung zusätzlicher Informationen zu den jeweiligen Bauteilen der Baugruppe. Durch die Bereitstellung der tatsächlichen Bauteilgeometrie inklusive Höheninformationen sowie Informationen über die individuelle Pin- und Lötstellenposition können AOI-Prüfprogramme auch ohne real bestückte Leiterplatte vollautomatisch erstellt und optimiert werden.

Diese Funktion der AOI-Software ist ein großer Schritt in Richtung vollautomatisch erstellter und einsatzbereiter Prüfprogramme mithilfe des digitalen Zwillings einer elektronischen Baugruppe. Die Erzeugung des digitalen Zwillings für die AOI-Programmerstellung basiert auf der ODB++™ Prozesssprache von Siemens. ODB++ Process von Siemens ist eine Lösung für den offenen Austausch von verfahrenstechnischen Informationen zwischen unterschiedlichen Maschinen und Prozessen. ODB++ Process enthält alle wesentlichen Elemente aus den Layout Daten, einschließlich detaillierter Definitionen der Bauelemente sowie fortgeschrittener Beschreibungen der Produktionsanforderungen, wie z. B. alternative Bauformen, Siebdruck Daten, Maschinenunterstützungsstifte, Vorgaben für die Bestück Reihenfolge, und vieles mehr.

Oren Manor, Director of Electronics Manufacturing Business Development bei Siemens Digital Industries Software, sagt: "Ein wichtiger Faktor für GÖPEL electronic ist unsere Fähigkeit, genaue Teilegeometrien zu liefern. Wir verwenden dazu die Valor™ Parts Library (VPL) Software von Siemens, um die ODB++ Prozessausgabe zu verbessern, welche die AOI-Programmierung steuert. Die Zusammenarbeit mit GÖPEL electronic war sehr bereichernd, und die Ergebnisse sind wirklich beeindruckend. Die Definition von Parametern in einem AOI-Programm wird durch den Einsatz der "Digitaler Zwilling"-Methode um ca. 80 % verbessert."

Hinweis: Eine Liste der relevanten Siemens-Marken finden Sie hier.  

Leiterplatte digitaler Zwilling

Ein digitaler Zwilling einer Leiterplatte hilft bei der Optimierung des AOI-Programms

Created by Matthias Müller | | Inspektionslösungen AOI
×
Vous avez besoin d'aide ?

Contactez nous !

GÖPEL electronic GmbH