Automotive Ethernet Test

Medienkonverter und Controller für Ethernet-Schnittstellen

Connectivity, Big Data und autonomes Fahren fordern die Möglichkeit große Datenmengen in fahrzeuginternen Kommunikationsnetzwerken übertragen zu können.

Mit Automotive Ethernet hat man eine Möglichkeit gefunden eine bekannte und bewährte Technologie des Consumer-Electronics-Bereiches für die Automotive-Branche zu adaptieren. Das Ethernet bietet dabei eine hohe Bandbreite bei gleichzeitig geringen Kosten trotz hoher Flexibilität. Neben der Anbindung von hochauflösenden Bildsensoren und Radars, wird Ethernet als Backbone-Verbindung zwischen Hochleistungsrechnern innerhalb des Fahrzeugs verwendet.

Die Ethernet Hardware

Medienkonverter Easy CON 1000Base-T1

Mit dem Easy CON bietet GÖPEL electronic einen kostengünstigen Automotive Ethernet Medienkonverter (1000BASE-T1 zu 1000BASE-T bzw. 100BASE-T1 zu 100BASE-TX und vice versa). Durch seine geringe Empfindlichkeit gegenüber Störeinstrahlung ist der Easy CON nicht nur an Entwicklungsarbeitsplätzen, sondern auch in besonders rauen Umgebungen wie Fertigungsanlagen oder dem Shop-Floor einsetzbar.

Neben der einfachen Medienkonvertierung kann das Werkzeug ebenso als USB-Ethernet-Adapter (Automotive Ethernet) betrieben werden. Alle Verbindungsparameter (z.B. Datenrate, Master-Slave-Mode) ermittelt der Easy CON automatisch.

Highlights Easy CON 1000Base-T1

  • verbindet Automotive Ethernet Netzwerke mit Standard LAN Netzwerken mit 100BASE-T1 (ehemals BroadR-Reach) / 1000BASE-T1 als Bitübertragunsschicht beziehungsweise mit USB 3.0
  • einfache Modi-Auswahl durch Folientastatur auf der Oberseite des Gerätes
  • unterstützt sowohl Master- als auch Slavebetrieb
  • Konvertierung von Automotive Ethernet auf USB 3.0, somit ist keine zusätzliche Netzwerkschnittstelle am PC notwendig
  • Statusanzeigen über LEDs
  • kompaktes Gehäuse mit Schutzklasse IP20

Ethernet-Controller PXI 6141

Die Ethernet-Controller sind universell und flexibel einsetzbare Testgeräte für die Fahrzeugkommunikation. Diese Ethernet Hardware ermöglicht die Simulation unterschiedlicher Netzwerke sowie das Testen und Analysieren von Steuergeräten und ganzen Netzwerken.

Anwendungen sind transparentes Ethernet-Monitoring (Tapping), Medienkonvertierung (z.B. 100BASE-TX zu 100BASE-T1), Diagnose und Restbussimulation. Das Programmieren, Messen und Kalibrieren einzelner Steuergeräte via Ethernet (z. B. 1000BASE-T1) ist ebenso möglich. Durch den flexiblen, in Hardware umgesetzten MII-Mux, ist das Filtern, Switchen, Einspeisen und Weiterleiten von Daten in Echtzeit mit sehr geringer Latenz möglich.

Highlights Ethernet-Controller PXI 6141

  • Testabgriff auf allen Schnittstellen mittels TAP-Matrix
  • Trace-Datenerfassung auf allen Schnittstellen mit präzisem Hardware-Zeitstempel
  • tauschbare SFP-Module mit unterschiedlichem Physical-Layer wie 100BASE-T1 (ehemals BroadR-Reach), 1000BASE-T1, 10BASE-T, 100BASE-TX, 1000BASE-T
  • individuell und flexibel konfigurierbarer MII-Mux (inklusive Filter, Paketgenerator, etc.)
  • geringe Latenz durch Hardware-Umsetzung
  • vollständiger, unabhängiger Ethernet-Protokollstack für jedes Interface verfügbar (ARP, ICMP, IPv4, IPv6, TCP, UDP, und zusätzlich direkter Layer-2-Zugriff)
  • Erstellung von Nicht-Ethernet-konformen Datenpaketen mittels Paketgenerator (z.B. Unterschreitung der Mindestlänge)
  • Unterstützung gängiger Fahrzeug-Diagnose-Standards (z.B. DoIP, UDS)

Weiteres zum Automotive Ethernet Test

Downloads

Neuigkeiten zu Automotive Test Solutions