Sprache wählen
Home > News > Live-Demonstration von Embedded System Access (ESA) an Xilinx Zynq-7000 All Programmable SoC auf der Embedded World

- GOEPEL electronic

Live-Demonstration von Embedded System Access (ESA) an Xilinx Zynq-7000 All Programmable SoC auf der Embedded World

GÖPEL electronic präsentiert Test- und Programmierapplikationen auf speziellem Zynq-Board
Embedded System Access

Embedded System Access

Auf der Embedded World 2013 in Nürnberg, wird GÖPEL electronic Programmier- und Teststrategien auf Basis der innovativen Embedded System Access (ESA) Technologien vorstellen. Im Rahmen einer technologischen Partnerschaft stellt die Firma Xilinx eine spezielle Baugruppe zur Verfügung, die mit Zynq-XC7Z020 All Programmable SoC Bauteilen bestückt sind.

Der Einsatz von FPGA Embedded Instruments im Rahmen der ChipVORX®-Technologie sowie Processor Emulation Tests basierend auf der VarioTAP®-Technologie werden durch die Demonstration von Hardwaretests, Design-Valdierungen sowie Flash-Programmierungen eindrucksvoll vorgestellt.  

„Die Zynq-Plattform von Xilinx bietet ein völlig neues Niveau an Programmierbarkeit zum hochflexiblen Design von System-on-Chip (SoC) basierenden Lösungen. Wir laden alle Interessenten ein, sich vor Ort davon zu überzeugen, wie modernste Prozessoren durch unsere Embedded System Access (ESA) Strategien in punkto Testen und Programmieren unterstützt werden”, erklärt Stefan Meissner, Pressesprecher der GÖPEL electronic GmbH.  „Dieser Einsatz zeigt außerdem eindrucksvoll eine neue Palette an effektiven Werkzeugen zum Testen, Hardware-Debugging, zur Flash-Programmierung sowie Design-Validierung nach der Chip-Montage – ohne großen Zugriffsaufwand.“

Sanjay Gehani, Senior Manager Alliance Programme bei Xilinx fügt hinzu: “Programmierung und Test sind entscheidende Erwägungen für Kunden, sich für die Zynq-7000 Plattform zu entscheiden. Wir sind hocherfreut über die höchst innovative Arbeit, die GÖPEL electronic auf diesem Gebiet geleistet hat. GÖPEL electronic bietet ein komplettes ESA-Portfolio an, das sich über die gesamte Bandbreite unsere Prozessorkernoptionen spannt. Noch wichtiger ist, dass damit auch die nahtlose Migration aller Test- und Programmierprozeduren aus der Entwicklung in die Produktion zur Unterstützung des kompletten Produktlebenszyklus erreicht wird.“

Über die Zynq-7000 All Programmable SoC:

Die All Programmable SoC der Zynq-Familie kombinieren eine hochperformante Dual-Core ARM® CortexTM A9 Architektur mit der Funktionalität von komplexen Field Programmable Gate Arrays (FPGA). Sie ermöglichen eine vollständig programmierbare Systemintegration im Verbund von Hardware, IP und Software und reduzieren gleichzeitig signifikant die Zahl diskreter Komponenten sowie den Leistungsverbrauch. Ihre systemischen Eigenschaften adressieren ein breites Spektrum an Applikationen in Bereichen wie medizinische Ausrüstung, Endverbraucher, Kommunikation und Automotive. Die Zynq-Bausteine sind in einem BGA Package (Ball Grid Array) integriert, welche keine direkte Kontaktierung mit externen Instrumenten zulassen.

Über Embedded System Access (ESA):

ESA-Technologien ermöglichen den elektrischen Zugriff auf Embedded Systeme ohne den Einsatz von mechanischen Nadelkontakten oder Proben (nichtinvasive Verfahren). Dazu nutzen sie design-integrierte Test- und Debugschnittstellen wie JTAG. Zu den ESA-Technologien gehören neben Boundary Scan auch Verfahren wie Chip Embedded Instruments, Processor Emulation Test, In-System Programming oder Core Assisted Programming.

Über VarioTAP®:

Durch VarioTAP® wird der vorhandene Prozessor unter Nutzung des standardmäßigen JTAG-Debug-Ports in einen nativen Design-embedded Test-, und Programmier-Controller umfunktioniert. Die als Processor Emulation Test (PET) bezeichnete Strategie ermöglicht den funktionalen At-speed Test sämtlicher peripherer Interfaces, einschließlich RAM, Kommunikationsbusse und Analog-I/O. Auch die Ausführung kundenspezifischer Software-IP ist problemlos möglich.

Über ChipVORX®:

ChipVORX ist eine Intellectual Property (IP) basierende Technologie zur Implementierung, zum Zugriff und zur Steuerung von Chip Embedded Instruments über IEEE1149.x/JTAG. Es unterstützt auch FPGA Embedded Instruments in Form von Softcores. Dazu enthält die ChipVORX-Bibliothek derzeit über 300 verschiedene Mess- und Prüfinstrumente für alle führenden FPGA-Plattformen. Zu diesen Instrumenten zählen unter anderem Frequenzmesser, Highspeed-Flash-Programmer, IP zum At-speed-Access-Test von dynamischen RAM-Bausteinen, sowie für Bit Error Rate Tests (BERT) von Highspeed-I/O.


Alter: 2 Jahr(e)
Kategorie: Boundary Scan
Google Plus

Seitenanfang

GÖPEL electronic GmbH, Göschwitzer Straße 58/60, 07745 Jena
Tel. +49-3641-6896-0, Fax +49-3641-6896-944, www.goepel.com