Skip to main content

Embedded Programming

Hinter Embedded Programming verbirgt sich die Idee, eine Lösung für alle Programmieranfoderungen einer modernen Elektronik zu bieten – ganz gleich, ob diese in der Entwicklung oder in der Produktion zum Einsatz kommen. Ein universelles Programmiersystem muss heute mehrere Szenarien unterstützen; bei der On-Board Programmierung wird noch einmal zwischen der Programmierung von seriellen Flash-Bausteinen (I²C, SPI) und der Programmierung paralleler Flashes (NOR, NAND) unterschieden. Zudem müssen immer mehr Daten in den On-Chip Flash-Speicher geschrieben werden. Hierbei handelt es sich oft um Prozessoren, Controller, oder auch FPGAs. In der Produktion kommt dabei oft der Wunsch auf, diese Programmieranforderungen parallel auf mehreren Platinen durchzuführen.

Die Embedded Programming Lösung setzt all diese Anforderungen in einem System um.

Die dabei verwendete Hard- und Software ist so flexibel, dass der Anwender das System jederzeit anpassen kann. So lassen sich z.B. Anforderungen an kleinere oder größere Stückzahlen, kurze Taktzeiten und vieles mehr problemlos erfüllen. 

Ulrike Ahlf
Ulrike Ahlf
+49-3641-6896-732 Fon

Je nach Anwendungen kommen eine oder mehrere Technologien zum Einsatz

Das standardisierte Verfahren ermöglicht einfaches Programmieren von On-Board Flash-Bausteinen wie I²C, SPI, NAND oder NOR Flashes ohne großen Zeitaufwand.  

» Erfahren Sie mehr zu Boundary Scan

FPGA basierte Programmierung (ChipVORX)

Dieses Verfahren verwendet die FPGA-Logik für die Programmierung. Über universelle FPGA Modelle (keine separate Anpassung notwendig) können externe Flash-Bausteine an FPGAs schnell und effizient programmiert werden. Daraus ergibt sich eine erhöhte Performance und erweiterter Zugriff auf die Speicher im Vergleich zu Boundary Scan.

» Erfahren Sie mehr zu ChipVORX

Prozessorbasierte Programmierung (VarioTAP)

Der Prozessor wird durch ein prozessorspezifisches Modell sowohl für On-Chip Flash-Programmierung als auch für externe Flash-Programmierung genutzt. Auch hier ist eine erhöhte Performance sowie erweiterter Speicherzugriff im Vergleich zu Boundary Scan möglich.  

» Erfahren Sie mehr zu VarioTAP

Prozessorbasierte Programmierungen mit einer universellen Firmware (JEDOS)

Durch eine prozessorspezifische Firmware (optimiert auf Test- und Programmieranwendungen) ermöglicht die JEDOS-Technologie einfache Programmierungen über High-Speed Schnittstellen (z.B. USB 3.0, Ethernet, SD-Karte).

» Erfahren Sie mehr zu JEDOS