Skip to main content

Embedded Functional Test

Funktionales Testen moderner Elektronik mithilfe der Intelligenz bereits bestückter Bausteine – realisiert durch den Embedded Functional Test. Die Erstellung und Anwendung von Testszenarien findet komplett in einem System statt, welches durch eine gemeinsame Steuerhardware und eine gemeinsame Steuersoftware gebildet wird.

Der Embedded Functional Test ermöglicht die Einbindung funktionaler Tests wie z.B. den Zugriff auf I²C und SPI Bausteine, das Messen und Auswerten von analogen Prozessoreingängen, dynamische Speichertests bis hin zum Test von Highspeed Schnittstellen wie z.B. USB 3.0. Typischerweise werden diese Tests als Erweiterung zu bestehenden strukturellen Tests (Boundary Scan, ICT oder Flying Probe) eingesetzt.

Auch Fehler im dynamischen Bereich werden durch den Embedded Functional Test entdeckt, was bei einem rein statischen Test im Normalfall nicht möglich ist. Im Gegensatz zum klassischen Funktionstest wird keine boardspezifische Firmware benötigt. 

Ulrike Ahlf
Ulrike Ahlf
+49-3641-6896-732 Fon

Der Begriff Embedded Functional Test vereint insgesamt vier Technologien, die je nach Bedarf kombiniert werden können.

Das standardisierte Verfahren spricht komplexe Bausteine wie FPGAs, Prozessoren, Controller und CPLDs einfach an. Detaillierte Hardwarekenntnisse sind nicht notwendig.

» Erfahren Sie mehr zu Boundary Scan

FPGA basierte Programmierung (ChipVORX)

Mit diesem Verfahren wird die FPGA-Logik in den Test eingebunden. Auch komplexe Testanwendungen sind leicht und effizient mit ChipVORX zu lösen. Über universelle FPGA-Modelle (keine separate Anpassung notwendig) greifen Sie auf interne Gigabit-Links und andere Funktionalitäten (Frequenzmessung, Flash-Zugriffe, RAM-Tests) zu.

» Erfahren Sie mehr zu ChipVORX

Prozessorbasierte Programmierung (VarioTAP)

Ein prozessorspezifisches Modell erlaubt es, den Prozessor in den Debug-Modus zu bringen. Mit VarioTAP werden einzelne Funktionalitäten (analoge Register, Flash-Zugriffe, Echtzeit-RAM-Tests) angesprochen. Sowohl der JTAG-Port als auch andere Debug-Interfaces sind unterstützt.

» Erfahren Sie mehr zu VarioTAP

Prozessorbasierte Programmierungen mit einer universellen Firmware (JEDOS)

Mithilfe von JEDOS (optimiert auf Test- und Programmieranwendungen) werden komplexe Funktionstests mit grafischer Oberfläche realisiert. Es handelt sich dabei um vollständige Speichertests, effiziente Flash-Zugriffe oder Schnittstellentests (Ethernet, USB, …). Die Tests können ohne spezielle Hardwarekenntnisse in kürzester Zeit erstellt werden.

» Erfahren Sie mehr zu JEDOS