Skip to main content

Haptiktest für Automotive Anwendungen

Der Begriff "Haptik" entstammt dem Griechischen und bedeutet so viel wie "greifbar".

Auch wenn haptische Eigenschaften von Tasten und Bedienelementen subjektiven Beurteilungen unterliegen, so sind sie ein ausschlaggebender Faktor für Kaufentscheidungen.

Der Nachweis der Haptik-Qualität ist nicht nur in der Konstruktionsphase der mechanischen Baugruppen von Interesse. Fehler oder technologische Unsicherheiten im Montageprozess können zur Beeinträchtigung der Haptik-Eigenschaften einzelner Bedienelemente oder Tastenfelder führen.

Es ist deshalb naheliegend, den Haptiktest als 100-Prozent-Prüfung in den End-of-Line Test der Baugruppenfertigung zu integrieren.

Fragen Sie uns nach einer Engineering-Lösung!

Frank Pauli
Frank Pauli
+49-3641-6896-557 Fon
Weiteres
  • Fachartikel 340 KB

    Haptik-Test als Teil der Qualitätssicherung von Bedienbaugruppen

Anwendungsbeispiele zum Prototypen-Haptiktest von GÖPEL electronic

  • Bedienelemente wie Tastaturen, Lenkradsteuerung, Telefone
  • Zündschlüssel